Ingrid Schütz

Biografie

  • geboren in Heidenheim, lebt und arbeitet in Berlin
  • 1988-95 Studium Bildende Kunst an der Hochschule der Künste Berlin, Meisterschülerin
  • 1993 Aufenthalt an der Akademie Vilnius, Litauen Projektförderung der HdK
  • 1994 Erasmus-Stipendium Facultat de Belles Arts, Barcelona
  • Live Art, internationales Forum junger Künstler, Gstaad, Schweiz
  • 1995 Ankaufspreis Universitat de Barcelona
  • 1996/98 Werkverträge des Berliner Senats
  • 1996 6. Pleinair Bildender Künstler, Kunstverein Wernigerode
  • Kunst auf Rädern, LKW-Gestaltung, Bahlsen-Museum, Hannover
  • NICA-Stipendium Hochschule für Kunst und Design Budapest
  • 1997-99 Karl-Hofer-Stipendium
  • 1997 Einladung zum Wettbewerb Kunst statt Werbung – Berlin Alexanderplatz U2
  • 1998 Arbeitsstipendium Stiftung Kulturfonds
  • Calandriniana 98, Laboratorio – Incontri d’arte, Sarzana, Italien (K)
  • 1999 Double Bend, International Art Symposium, Jászberény, Ungarn
  • Génie de la Bastille, Ateliers portes ouvertes, Paris
  • 2000 Kulturaustausch 2000 Berlin-Paris
  • Aktuelle und vergangene Ausstellungen

    14.12.2004
    Foto-Editionen + Hochdruck-Editionen
    29.10.2004
    artfair Köln 2004
    03.03.2005
    artKarlsruhe 2005
    19.10.2004
    3 x Fotografie / Zeichnung
    20.08.2004
    5x5 Skulptur am Pfefferberg II
    22.10.2002
    20 Jahre Galerie & Verlag Horst Dietrich
    08.04.2003
    Neue Editionen: Fotografie, Holzdrucke und Skulptur
    02.11.2006
    art.fair 06
    22.03.2007
    art Karlsruhe 2007
    30.09.2007
    Berliner Liste 2007 - fair for contemporary art - Galerie Horst Dietrich : 4 x junge Kunst aus Berlin
    13.11.2007
    25 Jahre Galerie Horst Dietrich 25 Künstler - Teil I
    28.02.2008
    art Karlsruhe 2008
    07.11.2008
    LiberBerlin - 9. Internationale Antiquariatsmesse Berlin
    05.03.2009
    art KARLSRUHE 2009
    19.10.2010
    Alexandra Huber: „Die kleine Welt in 15x15, 2010, Von der Kraft der inneren Stärke“ – 66 Zeichnungen
    19.10.2011
    125 Jahre Kurfürstendamm – Festival of Lights – Leuchtkästen von Ulrich Langenbach und Ingrid Schütz außerdem von Alexandra Huber 66 Zeichnungen
    18.03.2015
    18.3. - 9.5.15 : Kartoffeln für alle: „Künstler bitten zu Tisch“
    01.12.2016
    "Verschieden beheimatet"

    Weitere Termine:

    1994 Espai Obert, Col.lectiva B.B.A.A., Galería Ferran Cano, Barcelona
    Primera Mostra Col.lectiva de Belles Arts, Galería Mayoral, Barcelona (K)
    Intervall 94, DeNaturalisierung, Quergalerie, HdK Berlin (K)

    1995 Fin de Curso, Galería Espacio Mínimo, Murcia, Spanien
    Galería Ferran Cano 4 gats, Palma de Mallorca, Spanien (E)
    Patrim 95, Galería Balmes 21, Barcelona (K)

    1996 Heidenheimer Dreieck, Kunstmuseum Heidenheim
    Kiállítás, Tölgyfa Galéria, Budapest (mit Reinhard Kühl)

    1997 Cherchez la femme – Surface, Kunsthalle Szombathely, Ungarn (K)
    Gemischtes Doppel, Vízivárosi Galéria, Budapest (mit Reinhard Kühl) (K)
    Growing, Collecting, Constructing, Helen Pitt Gallery, Vancouver, Kanada (mit Barbara Feuz u. Folke Köbberling)
    Hinspiel–Rückspiel, Kablys / Meno Lyga Palace, Vilnius

    1998 Berlin Alexanderplatz U2: Ausstellung der Wettbewerbsentwürfe, NGBK, Berlin (K)
    Budapest Art Expo 1998, Mücsarnok/Palace of Art, Budapest (K)
    72 Stunden – Kongreß für Performance und Visual Arts, Kulturbrauerei, Berlin (K)
    AKKU-Surprise, 5 Jahre Domagk-Ateliers, München
    INNEN AUSSEN, Kunstverein Aalen
    The Open Drawing Exhibition, Bahnhof Westend, Berlin, Cheltenham und Hull, England (K)
    ad fontane, Märkisches Museum, Berlin (mit Reinhard Kühl, Angelika Middendorf und Mechthild Rathmann)
    1999 Hallo mein Herz!, Wilhem-Fabry-Museum, Hilden
    Einparken, Körnerpark, Berlin
    Werkschau, Neues Kunstquartier Berlin (K)
    Stipendiaten 1997 – 1999, Künstlerwerkstatt Bahnhof Westend (K)
    Relatives Glück, Galerie Horst Dietrich, Berlin (E)
    Brust, Lust, Frust, Frauenmuseum Bonn (K)

    2000 Kann man Kunst essen?, Zitadelle Spandau
    Kunst RAI , Messe Amsterdam, Galerie Horst Dietrich, Berlin
    Alimentation d’art, programme environnemental Biennale Dak’Art, Dakar, Senegal
    Kunstmesse Zürich, Galerie Horst Dietrich, Berlin

    2002 ART Frankfurt, Galerie Horst Dietrich, Berlin